Ausbildung, Fachrichtungen und Arbeitsmittel eines Glasbläsers

Ausbildung

Der Beruf des Glasbläsers ist ein anerkannter Ausbildungsberuf, spezialisiert in verschiedenen Fachrichtungen, wie Glasapparatebau, Kunstglasgestaltung, Christbaumschmuck, Kunstaugenherstellung etc. Die Ausbildung dauert i. d. R. drei Jahre. In der Bundesrepublik Deutschland war die damalige Fachakademie Glas, heute Berufsfachschule Glas in Lauscha federführend bei der bundesweiten Anerkennung des Ausbildungsberufes, die 1991 festgeschrieben werden konnte.

Fachrichtungen

Man unterscheidet verschiedene Fachrichtungen (manche werden nicht mehr als Lehrberuf angeboten)

  • Apparateglasbläser
  • Glasinstrumentenmacher (später Glasapparatebauer)
  • Glasapparatebauer
  • Glasbläser – Augenprothetik (Ocularist)
  • Glasbläser – Baumschmuckbläser
  • Glasbläser – Baumschmuckveredler
  • Glasbläser – Glasgerätejustierer
  • Glasbläser – Glasgestalter
  • Glasbläser – Thermometerbläser
  • Glasbläser – Tieraugenformer
  • Neonglasbläser

Arbeitsmittel des Glasbläsers

  • Tisch-, Hand- oder Langbrenner (Flöte) mit Gas- und Luftzufuhr, auch in Verbindung mit weiteren verbrennungsfördernden Gasen wie z. B. Sauerstoff
  • Kohle- oder Metallauftreiber
  • Kohleplatte/Normkohle
  • Glasschneider
  • Drehbank
  • Pinzette
  • spezielle Didymiumbrille
  • Dorn
  • Blasschlauch
  • Strukturzangen

Schreibe einen Kommentar